loader image

Ich bin immer noch zutiefst verührt, wie spürbar gegenwärtig der Herr an diesen Tagen war.
Ich durfte beim AdB im Gebetsteam dienen und dabei sein, wie viele Knoten gelöst und Lasten leichter wurden. So viele Tränen.
Bei der Lebensübergabe genauso. Jesus so nah.
Mein kleines Pfingstwunder: Am Vormittag hatte mein 7-Jähriger ganz starke Bauchschmerzen, Übelkeit, fühlte sich ganz kalt an. Ich wusste, ich würde heimfahren müssen, wenn sich das nicht bessert. Während der Messe schlief er in meinen Armen auf einmal tief ein, erwachte nach 30 min frisch und munter, stand auf, sang und war ganz gesund.
Der Herr sei gepriesen!